Leistungsprofil

  zur�ck

Providing

Diesbez�glich biete ich Ihnen, au�er einem Serverplatz, folgende Dienstleistungen an:

- Beratung bei der Auswahl eines Providers 
- Hilfe bei den Formalit�ten, z.B.
- Registrierung von Internetadressen, 
- die  Weiterleitung von Domainnamen, 
- die Einrichtung von E-Mail-Adressen 

Branchenanalyse

Wollen Sie wissen ob und wie sich Ihre "Konkurenz" im Internet pr�sentiert? Ich analysiere f�r Sie.

Promotion

Ihre Website erh�lt einen Eintrag in eine gro�e Anzahl von Suchmaschinen. Ich sorge auch f�r das notwendige Einbinden von treffenden Kennw�rtern, damit es den Suchmaschinen erm�glicht wird, Ihre Website gezielt und schnell zu finden.

Realisierung von Behindertenf�hrern

Einleitend m�chte ich gerne die Worte von Dr. Max Gimple - ehem. Landrat des Landkreises Rosenheim zitieren: 
"Ein Autounfall, Leichtfertigkeit oder eine schwere Erkrankung gen�gt. Der Betroffene wird dadurch kein anderer Mensch, wohl aber zu einer anderen Lebensweise gezwungen. Ein behindertengerechtes Umfeld erleichtert es, diese Lebenssituation zu meistern." 

Die Realisierung eines Behindertenf�hrers im Internet kann dazu beitragen die Bed�rfnisse von Menschen mit Behinderung ernst zu nehmen, indem umfassende und hilfreiche Informationen �ber behindertengerechte Einrichtungen in den St�dten und Gemeinden publiziert werden. 
Dazu bedarf es neben gestalterischen und technischen Kenntnissen, auch Verst�ndnis und Erfahrung. Dem kann ich gerecht zu werden.

Beispiele:
www.behindertenkompass.de
www.rosenheim-mobil.de

Barrierefreies Webdesign

Ich bem�he mich barrierefreies Webdesign zu praktizieren, d.h. bei der Konzeption, den Inhalten und der Gestaltung ber�cksichtige ich die BITV- und WAI-Richtlinien. 
www.w3c.de/ Trans/WAI/webinhalt.html.
Ich verwende eine barrierefreie und standardkonforme HTML/XHTML- und CSS-Entwicklung.

Begr�ndung:
In Deutschland leben 8 Millionen Menschen mit Behinderungen, davon sind ca. 30% sehbehindert oder blind und 4 Millionen in ihrer Mobilit�t eingeschr�nkt oder chronisch krank. 10% der m�nnlichen Bev�lkerung ist farbenblind. Aus diesen Gr�nden ist die Akzeptanz und Nutzung des Internets dieser Menschen rund doppelt so hoch, als beim Rest der Bev�lkerung.
Durch ein barrierefreies Webdesign gewinnt aber nicht nur diese vermeindliche "Randgruppe", auch alle anderen Nutzer des Internet profitieren durch verbesserte Erreichbarkeit.


  nach oben